25.09.2020, 19:37   #1

Hobbyfotografin

Hallo ihr Lieben,
wegen z.Zt. fehlender Fotomotive in dieser besonderen Zeit, stelle ich wenig Fotos ein und bin so seltener im Forum.

Gerne bewundere ich aber eure schönen Fotos!

Liebe Grüße von Ulrike. 🙂


*Anmerkung der Administration:
Titel geändert, damit man sich darunter auch etwas vorstellen kann und der Leser weiss, was ihn erwartet.
26.09.2020, 13:13   #2

Hobbyfotograf

Moin Ulrike,

ich denke besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Meine erste Maßnahme ist das ich mir meine Fotofestplatte vornehme und die vielen gemachten Bilder von Reisen (eine Geisel der modernen Fotografie...) ordne, aussortiere und bearbeite. Und hier gibt es dann jeden Tag eines. Als Erinnerung an eine bessere Zeit, in der Hoffnung das diese wieder kommt. Ich bin kurz vor Corona Vater geworden und es ist ein Graus wenn ich mir überlege das meine Tochter ohne der Freiheit des Reisens aufwachsen muss.

Hoffen wir das Beste. Und solange sollten wir uns alle gegenseitig mit "alten" Bildern erfreuen.

Grüße vom Ben
26.09.2020, 20:04   #3

Hobbyfotografin

Hallo Ben,
dann auch noch einen herzlichen Glückwunsch zur Geburt des Kindes! Da hoffen wir bestimmt auch alle auf wieder bessere Zeiten! Ja, wir haben auch jede Menge ältere Urlaubsfotos, aber gerne zeige ich selber doch 
die aktuellen Fotos.
Lieben Gruß zurück von Ulrike. 🙂
23.11.2020, 14:04   #4

Hobbyfotograf

Das Zeigen hier ist das eine, das andere ist aber ja auch das Fotografieren selbst. Als Stadtbewohner ohne Auto habe ich da, ganz abgesehen von Corona, grundsätzlich meine Probleme, weil ich alleine einfach nicht über Stadtparks und überlaufene Spazierwäldchen hinauskomme.
Bei den "Genres", die ich bevorzuge, ist das blöd, mal ganz direkt gesagt. Ich versuche mich natürlich immer wieder in "heimischer" Fotografie, was zu Hause alles geht, aber ich muss sagen, da fehlt mir die kreative Ader. Dinge, die ich jeden Tag sehe, interessant zu fotografieren, das ist etwas, was ich gar nicht kann.
Und so sitze ich hier und warte, bis wieder irgendjemand mich mitnimmt nach draußen, in die "richtige" Natur... 😉
23.11.2020, 19:50   #5

Hobbyfotograf

Das liest sich "Korbi"als wenn du kurz vor einer depressiven Phase wärst. 🤔
Klar ich versteh dich schon, aber Motive laufen einen nicht zu, die muß man suchen. Leg dir doch einen Hund oder Katze an, dann hast du dein Motiv zu Hause - war nur Spaß. 🙂
Aber ich glaube das geht im Moment vielen so, auch in unserm Fotoclub hat sich da was verändert, wir versuchen über den PC mit einander Gedanken auszutauschen.
Eventuell gibt es bei euch, oder ich würde sagen ganz bestimmt auch so einen Club der über einen Neuen sich bestimmt freuen würde.
Glaub mir neue Leute bringen neue Gedankenanreize.
23.11.2020, 20:30   #6

Hobbyfotograf

Nee, keine Sorge, dafür hab ich zu viel zu tun 😛
Ein Hund wär mir zu groß, ich hab mal über ein kleines Aquarium nachgedacht 🙂
In der Tat, da könnte ich mal rumschauen. Hab noch nie gesucht, ob es hier irgendwo so lokale Clubs gibt. Aber gibt es vermutlich, ist immerhin keine kleine Stadt.
Neue Leute sind da immer schön. ich merk das schon, wenn ich mit Freunden statt alleine unterwegs bin. Ich hoffe im Moment, dass es hier mal wieder ernsthaft Schnee gibt, und dann geh ich mit offenen Augen raus und versuche, die Kreativität auszupacken 😉
24.11.2020, 17:41   #7

Hobbyfotograf

Da geht es mir wie Dir, Korbi, nur andersrum 😉 Mein bevorzugtes Genre Streetfotografie, hat es bisschen schwer in einem kleinen Ort im Schwarzwald. Was ich aber gelernt habe, wenn ich mit „offenen Augen“ rausgehe, finde ich auch dort so manches Motiv. Freue mich aber, wenn Corona mal vorüber ist, und ein Stadtbesuch nicht mit mulmigem Gefühl verbunden ist.
Vielleicht können wir mal tauschen, Du kommst in die richtige Natur, und ich in die richtige Stadt 😉

01.04.2021, 18:43   #8

Hobbyfotograf

Also ich habe im Moment so gar keine Freude zu fotografieren. Das was ich aber nun in Angriff genommen habe - alle Fotos auf der Festplatte durchzusehen und mal ordentlich zu bearbeiten. Da tümpelt unzählige Fotos dahin, die nur gespeichert sind und wo ich vor Corona keine Zeit zu hatte. Das liegt daran, dass ich bis Juni letzten Jahres extrem viel auf (Dienst)Reisen war und durch meinen Renteneintritt und Corona nun von 100 auf 0 kam. Reisen war für mich einfach eine tolle Zeit, wo ich viel herumgekommen bin und jede freie Zeit zum fotografieren ganz alleine für mich hatte. Jetzt zu Hause läuft das nicht so wie ich will. Die besten Fotos mache ich, wenn ich alleine unterwegs bin - oder mit Gleichgesinnten. Wenn aber der Partner kein Interesse daran hat, sind gemeinsame Ausflüge da eher nichts zum fotografieren....viel zu anstrengend 😉 .
So warte und hoffe ich auf das Ende der Pandemie um wieder durchstarten zu können und wieder zu vielen interessanten Orten komme, um wunderbar in Ruhe fotografieren zu können. 
01.04.2021, 22:18   #9

Hobbyfotograf

Ich bin im Moment fast täglich im nahgelegenen Wald. Zwar Wirtschaftswald und stark besucht, aber immerhin. Ein paar Sachen versuche ich dabei ständig, und langsam wird es. Aber, mit der Zeit vergeht da auch die Lust drauf, weil im Wald eben so wenig Licht durchkommt. Abgesehen von zwei oder drei Stellen habe ich die Wahl zwischen richtig belichtet oder verwackelt. Da hab ich schon sehr viel Lust gerade, irgendwo hinzufahren, ohne Wald, wo es nicht ständig zu finster ist...
Überhaupt ist das fast das einzige, was mit Fotos gerade läuft.

Gabi, mach aber nicht zu viel, lieber weniger, aber richtig. Ich stelle fest, dass ich zunehmend weniger Lust auf das Nachbearbeiten habe, wenn es eh wieder nur die gleichen Versuche sind, mit denen ich zurückkomme. Bzw. allgemein, wenn ich viele ähnliche Bilder habe, komme ich schnell über Routine hinaus und mache es nur noch so halbherzig nebenbei.
02.04.2021, 01:28   #10

Hobbyfotograf

Hallo Korbinian, ich kenne dein Zubehör leider nicht!
Stativ, Blitz, Funkauslöser (Blitz), Makro Objektiv, Makro Vorsatzlinse, Mini Stativ (Blitz auf Standfuß montieren, Standfuß hat ein Gewinde damit man es auf die Stativschiene schrauben kann). 
Eine starke Taschenlampe, Reserve Akku, Farbfolien (Schulheft Einbände durchsichtig verschiedene Farben). 
Folie zuschneiden, Klarsicht Klebeband, oder mehr Basteln übergroß und breites Gummiband!
Du möchtest Pringles: Ja - milchiger Plastikdeckel = Diffuser für Taschenlampe.
Dose = innen silber, für Systemblitz eine Öffnung so ausschneiden, das dieser genau sitzt, den Boden anschneiden. Ergebnis ein Punktlicht.
Dann, hast du genug Licht für die nähere Umgebung!
Langzeitbelichtung: mit der Taschenlampe während der Belichtung im Bildausschnitt zeichnen.
Morscher Stamm mit Pilz/en diese von seitlich vorne, unten ausleuchten. So bekommst du Struktur hell & dunkel.

Nicht vergessen, eine Wasserdichte feste Unterlage. Starker Müllsack.
Bach, Wasser, nasse Steine, !! nur mit Moss überzogene Steine sind rutschfest !!
02.04.2021, 08:22   #11

Hobbyfotograf

Ich versuche eher, mit dem Tele an rennende Feldmäuse und abfliegende Vögel zu kommen, also zu weit entfernt.
Aber vielen Dank Josef. Manches fehlt mir dafür, aber ich werde das mal ausprobieren soweit ich kann!
02.04.2021, 09:41   #12

Hobbyfotograf

@Korbinian Ring

Korbinian, ich denke Du hast es richtig erkannt - ich habe beim Bearbeiten viel gemacht, aber nicht immer gut. Müsste mich viel mehr einmal mit den ganzen Möglichkeiten des Programmes auseinandersetzen und sehen was alles möglich ist und was geht. Habe es bisher auch nicht geschafft den Horizont gerade zu bekommen. Bei Darktable hatte ich die Möglichkeit der Objektivkorrektur - die fehlt mir hier bei diesem Photoshop. Aber ich werde das noch hinbekommen. Aber mit den steigenden Temperaturen, kommt vermutlich auch wieder etwas Bewegung in Sachen fotografieren. Mal sehen.....aber ich werde an meinen "Macken" noch arbeiten. 

06.04.2021, 20:08   #13

Hobbyfotograf

Meist beschränkt sich mein fotografieren 2021 bisher auf irgendwelche Challenge´s welche vom Fotoclub ausgelobt sind. Kleine Serie hatte ich jetzt an 2 Wochenenden als ich bei uns in der Gegend "Osterbrunnen" fotografiert hatte. Habe aber insgesamt 2021 auch noch weniger Bilder als zum Zeitpunkt 2020 
09.04.2021, 18:26   #14

Hobbyfotograf

10.04.2021, 10:02   #15

Hobbyfotograf

Hier noch eine Motiv-Idee für Leute, die auch ein bisschen basteln mögen: Wir bauen uns eine Lochkamera!
Man nehme einen Gehäusedeckel und bohre in die Mitte ein Loch von ca. 5mm Durchmesser (kommt nicht so genau drauf an). Dann nehme man entweder ein ganz, ganz dünnes Blech oder etwas Alu-Folie. Dort hinein bohre / steche man ein Loch von ca. 0,2mm Durchmesser und drücke evtl. entstandene Grate mit dem Daumennagel flach. Das Loch sollte rund sein und keine Unregelmäßigkeiten an den Rändern aufweisen; die Folie sollte plan liegen. Das Blech / Die Folie klebt man so hinter den Gehäusedeckel, dass das Loch genau in der Mitte liegt. Dann klemmt man den Deckel vor die Kamera (ohne Objektiv) und fertig ist die digitale Lochkamera. Für die korrekte Belichtung muss man ein bisschen probieren, als Ausgangswert kann man mal von Blende 200 und einer Brennweite von ca. 50mm (Vollformat) ausgehen. Im Sucher sieht man naturgemäß nichts (Blende 200 !) im Live View wird bei vielen Kameras aber ein schemenhaftes Bild aufgebaut. Sonst hilft wie in vielen anderen Fällen auch: Probieren!
Je kleiner das Loch, desto schärfer das Foto und desto kleiner die Blende - und umgekehrt.
Die Brennweite kann man durch den Abstand von Lochblende zu Sensor verändern, aber: Je länger die Brennweite, desto dunkler das Foto. (Licht nimmt im Quadrat zur Entfernung ab).
Durch die lange Belichtungszeit braucht man ein Stativ o.Ä. Bewegte Motive werden unscharf, was bei Wasser etc. ganz romantisch wirken kann.
Fotografieren kann man in der Natur, Portraits gehen auch (ggf. mit Kopfstütze) und Table Tops sind auch sehr gut. Alles drin!
Hier ein Beispiel. Experimente (allgemein) von Holger Förster - Photoclub - Fotocommunity Alternative und Fotoforum 
Diese Art der Unschärfe, das "Glühen" des Motivs, das kann man digital nur sehr aufwändig nachbauen, insofern lohnt die Bastelei. Wer mag, kann das Foto ja s/w oder Sepia anlegen und mit Photoshop noch ein paar Körner drüber streuseln, dann wird´s richtig "historisch".
Viel Spaß.