10.04.2021, 07:53   #21

Hobbyfotograf

Besonders den Absatz, wo es um Abmessungen und Gewicht geht, kann ich - auch als Hobbyknipser voll unterschreiben. Ich habe den "Panzer" Nikon D700 und die D610 jeweils mit Batteriegriff. Mit dem Tamron 150-600mm oder dem Nikkor 80-200mm f/2.8 sind das echte Schwergewichte. Als die Z6 und die Z7 rauskamen, hatte ich die mir im Fotogeschäft mal geschnappt und es hat nicht "gepasst". Wie ein Schuh, der zwar toll aussieht aber in dem man sich nicht wohlfühlt. Was mir auch zu denken gibt, sind die Argumente mit Größe und Gewicht. Ja, die spiegellosen Bodys sind kleiner und leichter. Aber wenn man dann ein lichtstarkes Objektiv, egal ob Zoom oder Festbrennweite, nutzen will, dann hängt an einem kleinen Gehäuse ein riesen Klotz, der auch sein Gewicht auf die Waage bringt....

Ich habe deshalb für mich entschieden, dass ich meine Kameras so lange nutze, bis sie auseinanderfallen (oder ich 😉 ). Vielleicht hole ich mir irgendwann als eierlegende Wollmilschsau eine D850 aus dem Secondhand-Bestand des Händlers meines Vertrauens.

10.04.2021, 16:53   #22

Hobbyfotograf

Ich benutze die D850 und das Ding kann wirklich alles, was man sich so wünscht. Aktuell habe ich auch vor, die zu behalten, bis einer von uns beiden auseinander fällt. Aber wenn die Hersteller endgültig zu den Spiegellosen umschwenken, dann ist zu erwarten, dass Ersatzteile und Service für DSLR erheblich teurer werden.
Wenn man irgendwann mehr oder weniger gezwungen wird, auf eine Spiegellose umzusteigen, dann braucht man i.W. eine völlig neue Ausrüstung, weil die Kombination von "alten" Objektiven mit kleinem Bajonett und neuen Spiegellosen mit großem Bajonett (bei Nikon über FTZ Adapter möglich) zwar geht, aber keine optimale Lösung darstellt. Das wäre also auch ein geeigneter Zeitpunkt, um über einen neuen Hersteller nachzudenken. 
Aber min. 5 Jahre gebe ich uns noch in der gewohnten Umgebung. Und dann: Mal sehen.....

EDIT: Wegen des geringeren Auflagemaßes (Z-System liegt bei 16mm im Vergleich zum F-Mount von 46,5 mm) werden die Objektive für Spiegellose deutlich kleiner und leichter ausfallen können - alternativ natürlich auch lichtstärker. Also das Gesamtsystem wird entweder deutlich kleiner und leichter und/oder deutlich leistungsfähiger.
10.04.2021, 17:10   #23

Hobbyfotograf

Das ist eines meiner "Probleme": meine gesamten Objektive funktionieren in den Zetties nur noch im manuellem Modus. Entweder sind meine Objektive nicht updatefähig (Tamron 70-300mm VC USD, 150-600mm der 1. Generation) oderdie Kamera benötigt den "Schraubendreher-Motor im Gehäuse (105' Micro-Nikkor und 80-200mm f/2.8). Alles tolle Objektive, die an der D700 und an der D610 super Ergebnisse liefern. Deshalb steigen ich erst dann um, wenns es tatsächlich überhaupt nicht mehr gehen sollte.... (oder ich nicht mehr weiß, wohin mit meiner Knete 😉 )
10.04.2021, 17:12   #24

Hobbyfotograf

Ja, die Gesamtsituation lässt sich nur mit unflätigen Worten beschreiben - zumal, wenn man die Kameras nicht (mehr) von der Steuer absetzen kann.